Über uns

„Wer glaubt, ist nie allein“, sagte Papst Benedikt XVI. bei der heiligen Messe zu seiner Amtseinführung.In der Gemeinschaft kann ich den Glauben erfahren und feiern. Das geschieht in den Pfarreien unseres Bistums, aber auch in den zahlreichen kirchlichen Bewegungen und Geistlichen Gemeinschaften, die es auch in unserem Bistum gibt. In den regelmäßigen Treffen dieser Gruppen kann ein Bemühen um den Glauben wachsen und erfahren werden.Diese Gemeinschaften sind eine Antwort auf die Bedürfnisse unserer Zeit in Kirche und Welt.Durch sie geschieht die Erfahrung von Vielfalt ebenso wie von Gemeinsamkeiten.Als Bischöflicher Beauftragter für die neuen kirchlichen Bewegungen und Geistlichen Gemeinschaften im Bistum Trier wünsche ich diesen Gruppen fruchtbare Entfaltung und ein segensreiches Miteinander in der Kirche von Trier.

Msgr. Helmut Gammel
Bischöflicher Beauftragter für die Neuen Geistlichen Gemeinschaften im Bistum Trier

Synode im Bistum Trier

Der AKGG hat sich intensiv in die Trierer Diözesansynode eingebracht. Sechs Syndale wurden vom Arbeitskreis in die Synode gewählt, fast doppelt soviele Synodale aus Geistlichen Gemeinschaften kamen auf anderen Gemeinden in die Synode. In den meisten Sachkommissionen arbeiteten Syndale aus Geistlichen Gemeinschaften mit, mit einem deutlichen Schwerpunkt auf der Sachkommisson "missionarisch sein".beginnend mit einem Studientag zu geteilter Leitung im September 2013 mit Erfahrungsberichten aus Aachen und Troyes.

Thematische Beiträge waren vielfältig: beginnend mit einem Studientag zu geteilter Leitung im September 2013 mit Erfahrungsberichten aus Aachen und Troyes, und einem weiteren zu "In Vielfalt Glauben leben" im Januar 2015, war der Workshop " diakonisch missionarisch" im März 2016 sowohl der Versuch Synodalen Entscheidungshilfen für das Abschlussdokument geben als auch ein erster Schritt zur Umsetzung.

Weiteres: